Gold Und Magiefund

Goldfundbonus 

Gold ist in Diablo III eine Ressource, die zum Kaufen, Herstellen und Verzaubern von Gegenständen benötigt wird. Zudem wird Gold auch für das Kombinieren von Edelsteinen und der Aufwertung von Großen Nephalemportalen gebraucht. Der Goldfundbonus ist ein Attribut, welches bestimmt, wie viel Gold von Gegnern fallen gelassen wird. Du kannst sehen wie hoch dein Goldfundbonus ist, indem du unter “Details” beim Absatz “Abenteuer” nachschaust. 

Goldfundbonus Mechanik 

Goldfundbonus betrifft: 

  • Das Töten von Gegnern
  • Das Zerstören von Objekten
  • Truhen
  • Die legendären Effekte von Boon of the Hoarder, Goldskin and Gladiator Gauntlets

Goldfundbonus betrifft nicht:

  • Große Horadrische Truhen und Herausforderungsportaltruhen
  • Questbelohnungen und die Vollendung von Großen Nephalemportalen
  • Das Verkaufen von Gegenständen an Händler

Du kannst Goldfundbonus folgendermaßen erhalten:

  • Als Sekundärattribut bei Ringe, Rüstungs- und Nebenhandgegenstände: 32-35% Goldfundbonus
  • Sekundärattribut bei Amuletten: 71-80% Goldfundbonus
  • Goldskin: 100% Goldfundbonus
  • Kymbo's Gold: 75-100% Goldfundbonus
  • Sun Keeper, Devil Tongue Und The Raven's Wing: 71-80% Goldfundbonus
  • Socketing a Flawless Royal Emerald into a helmet: 41% Goldfundbonus (bis zu 82% mit Leoric's Crown)
  • Blackthorne's Battlegear (3) Bonus: 25% Goldfundbonus
  • Strength in Numbers Effekt: 10% Goldfundbonus für jeden Mitspieler in deiner Nähe in einer Mehrspieler-Lobby
  • Fortune Effekt von Ahavarion, Spear of Lycander: 25% Goldfundbonus

Der Goldfundbonus von all diesen Quellen wird addiert und dann mit Schwierigkeitsgrad-Multiplikator erhöht. Dieser Multiplikator reicht von 0% auf dem Schwierigkeitsgrad Normal bis hin zu 7,000% auf dem Schwierigkeitsgrad Qual XVI. Du erhältst auch 20% von dem Goldfundbonus deines Begleiters, welcher aber nicht von dem Schwierigkeitsgrad erhöht wird.

Deiner gesamter Goldfundbonus kann mit dieser Formel berechnet werden:


Gold farmen

Goldfarming-Mönch-Build

Falls du dich in der Situation befindest, an einem Goldmangel zu leiden, gibt es viele Möglichkeiten, das zu ändern: 

  1. Das Farmen von Nephalemportalen mit Boon of the Hoarder. Wenn du eine Boon of the Hoarder in dein T16-Build einsockelst, dann wird das deine Goldprobleme nachhaltig lösen. Du wirst so unfassbare Mengen an Gold bekommen, dass du nicht wissen wirst wohin damit. Deswegen sollte Boon of the Hoarder einer der ersten legendären Edelsteine sein, den du aufwerten solltest. Um das Farmen von Gold noch effizienter zu machen, solltest du ein Avarice Band ausrüsten, um das Gold schneller aufzusammeln. Wenn du auf diese Art Gold farmen möchtest, dann solltest du das am besten in einem Solo-Spiel machen, da der Boon of the Hoarder-Effekt nur wirkt, wenn du den Gegner tötest. Im Optimalfall wirst du mit dieser Methode bis zu 1.5 Milliarden Gold pro Stunde sammeln können.
  2. Das Abschließen von nicht aufgewerteten Großen Nephalemportalen. Wenn du ein Großes Nephalemportal Stufe 100 abschließt, gewährt dir das 27.6 Millionen Gold. Diese Belohnung erhöht sich mit jeder höheren Stufe um je 3%. Wenn du Große Nephalemportale farmst, ohne diese aufzuwerten, dann erhältst du bis zu 1 Milliarde Gold pro Stunde. Das Problem an dieser Gold-Farming-Methode ist, dass man meist Gold benötigt, um Große Nephalemportale aufzuwerten, um effizienter farmen zu können. Und nicht aufgewertete Große Nephalemportale abzuschließen, um aufgewertete Große Nephalemportale zu machen, ist nicht sehr effizient.
  3. Puzzle Ring farmen. Wenn du in deinen Kanais Würfel einen Puzzle Ring hinein gibst, dann öffnet sich ein Portal zum Reich der Schätze. Diese Zone ist ein kleiner Dungeon der voller zerstörbarer Objekte ist, die außerordentlich viel Gold droppen. Wenn man diesen Dungeon auf Qual XVI mit dem Gold-Mönch-Build spielt und sich in einer Vierer-Gruppe befindet, dann kann man einen Goldfundbonus von bis zu 64,653% haben. Das Reich der Schätze kann, wenn man schnell ist, in 3 Minuten abgeschlossen werden, und wird dir ungefähr 400 Millionen Gold droppen. Wenn man einen uralten Puzzle Ring benutzt, dann erscheint das Uralte Reich der Schätze, welches dir bis zu 2 Milliarden Gold droppen kann. Das Gold-Mönch-Build macht keinen erwähnenswerten Schaden, weswegen du Gruppenmitglieder benötigst, die den Dungeon für dich clearen. Glücklicherweise finden sich in der Community zahlreiche Spieler, die dir gerne aushelfen. Mit dieser Methode kann man bis zu 50 Milliarden Gold in der Stunden farmen, was aber natürlich durch die Anzahl an verfügbaren Puzzle Ring begrenzt wird.

Magiefundbonus

Der Magiefundbonus ist ein Relikt aus früheren Zeiten und kaum mehr im Spiel zu finden. Abgesehen von Legacy-Items,(Gegenstände aus früheren Versionen) findet man das Attribut nur noch bei Nagelring und herstellbaren Sets wie Cain’s Fate, Aughild's Peak, Asheara's Iron Fist und Cain's Robes, welche nur am Anfang vom Spiel relevant sind. 

Jedes Mal wenn ein Gegenstand von einem Gegner fallen gelassen wird, kann er entweder Gewöhnlich, Magisch, Selten oder Legendär sein. Die Chance welche Art von Gegenstand gedroppt wird hängt vom Schwierigkeitsgrad und von deinem Magiefundbonus ab. Der Magiefundbonus erhöht nicht die Anzahl an gedroppten Gegenständen. Da aber bei einem Großen Nephalemportal der Stufe 100 beinahe alle Gegenstände die gedroppt werden Legendär sind, wird der Magiefundbonus im Endgame absolut nutzlos. 

Genau wie der Goldfundbonus, wird der Magiefundbonus zwischen dir und deinem Begleiter geteilt. Deswegen kannst du zusätzlich bis zu 10% Magiefundbonus bekommen, indem du deinem Begleiter einen Nagelring ausrüsten lässt. Du müsstest dann aber im besten Falle einen Hellfire Ring dafür aufgeben, was sich nicht einmal ansatzweise lohnt. 

Alles in allem ist der Magiefundbonus ein ziemlich nutzloses Attribut, welches du außerhalb von Extremfällen ignorieren solltest.