Dämonenjäger-Passive

Der Dämonenjäger hat eine große Auswahl an grundlegend starken, aber auch situativ wirkungsvollen, passiven Fertigkeiten. Nur wenige von ihnen sind wirklich schlecht und sollten gemieden werden, im besonderen Brooding und Night Stalker. Weiter unten findest du mehr Details zu jeder von ihnen.

Ambush

Mechanik
Diese Passive bietet einen 40% multiplikativen Schadensboost für alle Angriffsziele über 75% LP. Im hypothetischen Szenario, dass deine Treffer nur sehr wenig Schaden anrichten und somit nicht über den Grenzwert hinausschießen beträgt die allgemeine Schadenserhöhung etwa 7.7% DPS, welche sich erhöht, je größer dein Trefferschaden im Vergleich zum verbleibenden Leben des Monsters ist.

Der Wert dieser Passiven kann durch andere Effekte, die ebenfalls mit den gegnerischen Lebenspunkten skalieren stark ansteigen. Im Falle unendlich vieler Treffer mit geringem Schaden, verändert sich der Schaden (DPS) zu folgenden Werten:

  • 11.4% mit Dead Man's Legacy
  • 8.6% mit The Executioner
  • 9.2% mit Frailty
  • 9.5% mit Frailty Early Grave

Ideale Anwendung

Fundamental wichtige Passive für offensive Zwecke und extrem stark, um hohe Schadenszahlen zu erreichen und für Low-End-Inhalte.

Ambush ist eine solide Option, die in fast jedem Build des Dämonenjägers hinein passt. Ganz besonders glänzt sie bei Low-End-Inhalten wie Qual-Farmen oder auch für sehr explosive Builds, wie solche die Fan of Knives mit Lord Greenstone's Fan nutzen, da der 40% Bonusschaden bei Treffern, die den Gegner oneshotten angerechnet wird.

Archery

Mechanik

  • Bögen: 8% additiven Schaden. Absolut nutzlos.
  • Armbrüste: 50% kritischer Trefferschaden ist zu schwach, aufgrund der fehlenden Passiven für klassische Armbrust-Builds. (ganz besonders fürs Embodiment of the Marauder-Set).
  • Handarmbrüste: 5% kritische Trefferchance ist recht nützlich und findet Anwendung in einigen Builds.


Ideale Anwendung

Nischen-Passive für offensive Zwecke

Diese Passive findet im Grunde nur Nutzen in Builds die eine (oder zwei) Handarmbrüste nutzen, da die anderen Boni einfach zu schwach sind. Es ist im Grunde die letzte Instanz, um um jeden Preis mehr DPS in deinen Build zu quetschen.

Awareness

Mechanik
Wenn du sterben solltest, wirst du stattdessen für zwei Sekunden unsichtbar und erhältst 15% Bewegungsgeschwindigkeit, 50% deines Lebens und den Illusory Boots-Effekt (keine Gegnerkollision).


Ideale Anwendung

Fundamental wichtige Passive für defensive Zwecke

Diese Passive passt in so gut wie jeden Dämonenjäger-Build und wird dich vor Oneshots und brenzligen Situationen bewahren. Eine definitive Empfehlung für fast jede Situation, da die meisten Builds ziemlich “weich” sind. Die Passive kann jedoch auch offensiv genutzt werden, zum Beispiel, um den Oculus Ring-Effekt zu nutzen, wenn du es normalerweise nicht könntest.

Ballistics

Mechanik
100% multiplikativer Raketenschaden. Unglaublich stark wenn diese in deinem Build vorhanden sind!


Ideale Anwendung

Unabdingbare Passive für raketenbasierte Builds

Solltest du Multishot Arsenal oder Cluster Arrow Maelstrom / Shooting Stars nutzen, kannst du auf diese Passive nicht verzichten!

Blood Vengeance

Mechanik
Jede Heilkugel stellt deine Ressourcen wieder her, selbst wenn ein nahes Gruppenmitglied diese einsammelt. Eine der sehr wenigen Möglichkeiten um Disziplin wiederherzustellen.


Ideale Anwendung

Qual und niedrige Stufen der großen Nephalemportale farmen

Besonders nützlich um deine Fertigkeiten aufzuladen, wenn du viele Feinde sehr schnell tötest (besonders Elites), da diese viele Heilkugeln fallen lassen. Spitzen- Passive fürs Farmen.

Brooding

Mechanik
Bleib einen Moment stehen, damit du einen stapelbaren Lebensregenerations-Buff erhältst, der wieder verschwindet wenn du dich bewegst.


Ideale Anwendung

Absolut Nutzlos

Nimm diese Passive nie mit, wenn du einen ernstzunehmenden Build spielen willst. Es gibt jedoch eine kleine, lustige Funktion, die man ausnutzen kann um einen großen Schild zu erhalten. Dazu musst du dieser Anleitung folgen:

1. Geh in die Stadt und packe alle deine Paragon-Punkte in Vitalität und rüste dich mit Items aus, die dir prozentuales Leben geben, sowie weitere Vitalität.

2. Bleibe still stehen und stapel Brooding hoch.

3. Platziere Molten Wildebeest's Gizzard in einen deiner Sockel.

4. Entferne die Vitalität und rüste wieder deine normale Ausrüstung aus, während du dein 1m+ Schild genießt.

5. Der Schild bleibt solange erhalten bis er zerstört wurde, der Edelstein entfernt wird oder du ein großes Nephalemportal betrittst.

Bedenke, dass der Schild auch dann zurückgesetzt wird, wenn du getroffen wurdest und dann in den folgenden vier Sekunden nicht mehr getroffen wurdest, da dies die Schildmechanik des Edelsteins mit den aktuellen Werten deines Charakters zurücksetzt.

Cull the Weak

Mechanik

20% multiplikativer Schadensbonus. Sehr stark und die Passive mit der größten DPS Verbesserung, die der Dämonenjäger bietet. Normalerweise wird diese Passive mit einer einfachen Option zur Verlangsamung der Gegner kombiniert, wie zum Beispiel Bane of the Trapped oder Thrill of the Hunt.


Ideale Anwendung

Eines der besten Schadens-Passiven

Wird in jedem Build verwendet, der hohe Stufen der großen Nephalemportale bewältigen will. Jedoch wird sie nicht in jedem Farm-Build genutzt, wegen der Notwendigkeit den entsprechenden Kontrolleffekt auf die Gegner zu wirken.

Custom Engineering

Mechanik

Verbessert deine Geräte und Fallen. Der Hauptnutzen ist jedoch die zusätzliche Sentry, die du durch sie platzieren darfst. Die Dauer aller erwähnten Fertigkeiten werden außerdem genau verdoppelt.


Ideale Anwendung

Wird mit dem Marodeur-Set genutzt, sonst eher Nische

Eine der besten Passiven für jeden Build, der das Embodiment of the Marauder-Set nutzt. Die Möglichkeit einen fünften Geschützturm zu platzieren ist äquivalent zu etwa 25% zusätzliche DPS -Steigerung.

Grenadier

Mechanik

Erhöht die Größe und den Schaden deiner Granaten beträchtlich. Insbesondere die großen Explosionen sind ausschlaggebend, da sie einen größeren Bereich abdecken oder du dasselbe Ziel mit mehreren Granaten treffen kannst, da du diese Passive normalerweise mit den zufälligen Sprüngen von Hellcat Waistguard kombinierst. 

Sowohl die Vergrößerung als auch der Schadensbonus sind multiplikativ, was es im Grunde zu einer Standardwahl für jeden Build macht, der Granaten nutzt. Der einzige schlechte Aspekt der  Fertigkeit ist die Sterbe-Mechanik: Diese wird die meisten Gegner weit wegstoßen, eventuell sogar aus deinem Bildschirm heraus und vereitelst damit eine vorbereitete Gruppierung. Verhindere also um jeden Preis zu sterben, solltest du einen Build mit dieser Passiven spielen.


Ideale Anwendung

Unabdingbar für jedes Granatenbuild

Sollten Grenade, Rapid Fire Bombardment oder Cluster Arrow Cluster Bombs deine Hauptschadensquelle sein, nutze diese Passive!

Hot Pursuit

Mechanik

20% zusätzliche Bewegungsgeschwindigkeit, welche sich additiv mit allen anderen Bewegungsgeschwindigkeitsquellen stapelt.


Ideale Anwendung

Eher Nische für Speedfarming

Nutze diese Passive nur für low-end-Spielinhalte, bei denen du dir sicher sein kannst, keine Zeit zu verlieren weil deine DPS nicht hoch genug sind. Es ist das letzte Puzzleteil, um Bewegungsgeschwindigkeit in dein Build zu integrieren.

Leech

Mechanik

Schlicht und ergreifend eine Erhöhung des Leben pro Treffer-Wertes, welcher durch deine Items weiter verstärkt werden kann.


Ideale Anwendung

Praktische defensive Option für Builds, die etwas tankiger sind

Solltest du es schaffen auf deinen Gegenständen viele Leben pro Treffer Sekundär-Rolls zu erhalten, wirst du schnell merken was diese Passive bewirken kann, da du große Mengen deines vorhandenen Lebens mit nur einem Treffer regenerieren kannst. Eine gute Ergänzung für Builds, die sich vor Oneshots nicht fürchten, und in die eigene Fertigkeit zu überleben investieren möchten.

Night Stalker

Mechanik

Erhöhe deine Hassgenerierung mit jeder Nutzung deiner Primärfertigkeit um einen festen Wert.


Ideale Anwendung

grundsätzlich eher schwache Wahl für die Offensive

Es gibt fast keine Situation, in der eine offensiv ausgelegte Passive keine bessere Wahl wäre.

Numbing Traps

Mechanik

Diese Passive wirkt bei so gut wie jeder Form von Verlangsamung, zum Beispiel bei der Bane of the Trapped-Aura, Multishot Wind Chill oder bei Treffern mit den erwähnten Fertigkeiten. Sie funktioniert außerdem mit jeder einzelnen Fertigkeit des Dämonenjägers die Kälteschaden verursacht. Eine solide und einfach zu nutzende Option, wenn ihr Schaden dieses Elemententyps verursacht..

Der Effekt erzeugt einen kleinen Hinweis über den Köpfen der beeinflussten Gegner.  Sämtliche Elite-Affixe, die Schaden über einen gewissen Zeitraum verursachen, wie z.B. “verseucht”,  können in der Regel mit der Schadensreduktion von Numbing Traps "gesnapshotted" werden. Das heißt der Skill (Numbing Traps) muss eingesetzt werden, bevor das jeweilige Affix gecastet wird.

Diese Passive ist mit mehreren Dämonenjägern in einer Gruppe multiplikativ stapelbar.


Ideale Anwendung

Sehr starke Passive mit defensivem und unterstützendem Nutzen

Wenn du eine defensive Option für Solo-Pushs suchst, dann ist diese Passive genau die richtige Wahl. Im Allgemeinen kannst du diese Passive selbst in einer DPS-Rolle verwenden, da sie die Utility der Gruppe deutlich steigert.

Perfectionist

Mechanik

Reduziert die Ressourcenkosten aller Disziplinfertigkeiten um 10%. Die Boni für Widerstand gegen alle Schadensarten und Rüstung sind additiv. Vergiss nicht, dass der Nutzen dieser Passiven deutlich sinkt falls du Stone Gauntlets nutzt.


Ideale Anwendung

Eine durchschnittliche defensive Option

Es gibt bessere defensive Optionen, aber für Builds die einen Vorteil aus Disziplin-Boni ziehen können ist diese Passive eine gute Wahl.

Sharpshooter

Mechanik

Gewährt eurem Charakter jede Sekunde eine Chance von 4%, einen kritischen Treffer zu erzielen, bis 100 % erreicht sind. Dementsprechend könnt ihr sehen, wie sich euer Profilschaden erhöht. Der Bonus kann nie geringer als 4% ausfallen, auch wenn ihr euch permanent im Kampf befindet.

Dieser Bonus wird nicht verbraucht, wenn eure Gefährten Gegner attackieren, solange ihr euch nicht selbst angreift.


Ideale Anwendung

schwache offensive Wahl

Normalerweise die schlechteste der offensiv ausgelegten Passiven. Sie würde nur dann Anwendung finden, wenn du jeden noch so kleinen Tropfen an Schaden herausquetschen willst. Aktuell gibt es keinen Build der von der Mechanik des Wartens profitiert, so dass es im Grunde nur marginal besser ist, als eine simple 4%-ige Erhöhung der kritischen Trefferchance.

Single Out

Mechanik

Gewährt eine versteckte Erhöhung der kritischen Trefferchance um 25%. Macht es in Kombination mit anderen Effekten möglich 100%  kritische Trefferchance zu erreichen. Ist diese Passive aktiv, gewährt sie einen Bonus, der etwa 20-30% eurer DPS entspricht.


Ideale Anwendung

extreme stark zum Töten von Portalwächtern

Solltest du jemals die Rolle des Portalwächterkillers innehaben, dann nutze diese Fertigkeit. Gegen viele Bossen ist diese Passive sehr nützlich und gewährt eine enorme Schadenssteigerung, solange sie aktiv ist.

Steady Aim

Mechanik

Ein 20% multiplikativer Schadensbonus wenn keine Feinde in der Nähe sind. Der beste Weg, um zu lernen, wie groß der zehn Meter Radius ist, ist es vier Teile des Unhallowed Essence-Sets anzulegen und deine Buffleiste zu beobachten wenn du dich Gegnern näherst, da der Bonus des Sets die gleiche Reichweite hat wie diese Passive. Meist reicht es schon aus sich nicht im Nahkampfbereich zu befinden.


Ideale Anwendung

starke offensive Wahl für Builds die aus der Distanz agieren

Eine sehr nützliche Passive, besonders für Farmbuilds die auch Zei's Stone of Vengeance nutzen.

Tactical Advantage

Mechanik

Ein kurzer Geschwindigkeitsschub nach dem Verwenden einer der angegebenen Fertigkeiten. Die 60% Bewegungsgeschwindigkeit sind additiv mit jeder anderen Quelle von Bewegungsgeschwindigkeit stapelbar.


Ideale Anwendung

Eine der meist genutzten Passiven

Benutze diese Passive für alles, was auch nur wie Speedfarmen aussieht, sowie Nephalemportale, Kopfgelder oder niedrige Stufen großer Nephalemportale. Auch beim Pushen kann diese Fertigkeit nützlich sein, da sie durch die extreme Beweglichkeit beim Ausweichen oder zusammenziehen der Feinde hilft.

Thrill of the Hunt

Mechanik

Die Verlangsamung wird erst angewendet nachdem der Feind getroffen wurde, sodass deine erste Attacke nie von Buffs profitiert, die Kontrolleffekte auf Gegner erfordern. Dafür funktioniert die Passive mit jeder Fertigkeit die Hass verbraucht (selbst wenn sie das normalerweise nicht würde z.B. Fan of Knives Knives Expert) oder normalerweise Hass verbrauchen würde, selbst es in diesem Moment nicht der Fall ist (z.B. Sin Seekers, Kridershot, Spines of Seething Hatred).


Ideale Anwendung

Findet nur für Kombos Anwendung

Diese Passive wird natürlich immer zusammen mit Cull the Weak und Bane of the Trapped benutzt. Alleine ist die Verlangsamung eher nutzlos, aber perfekt, um andere Schadensbuffs zu ermöglichen.